die Kirche in Mumsdorf

Kirche Mumsdorf

Mumsdorf war ein ein ehemaliges kleines Bauerndorf. Bis wurden die Christen von Zipsendorf versorgt. Nach dem die Reformation eingeführt war wurden sie ab 1525 in die weiter entfernte Kirchgemeinde Meuselwitz eingepfarrt. Das hatte schon damals politische Gründe.

Die Bauern hatten nie die wirtschaftliche Kraft eine eigene Kirche zu errichten. Das änderte sich erst Anfang des 20. Jahrhunderts als nach Mumsdorf der Braunkoletagebau kam und die Brikettfabrik Phönix errichtet wurde. Mit der Brikettfabrik kamen die Arbeiter. Aus dem Bauerndorf wurde ein Industriearbeiterdorf. Der Wunsch nach einer eigenen Kirche im Dorf verstärkte sich um 1915.

Dann wurde 1926 der Kapellenverein gegründet und man begann im gleichen Jahr mit dem Bau der Kirche. Der Bauplatz wurde von der kommunalen Gemeinde zur Verfügung gestellt. Auch die Brikettfabrik unterstützte den Bau der Kirche. Der damalige Direktor Otto stiftete persönlich ein Bleiglasfenster. Am 20. Februar 1927 konnte die erste Kirchgemeindevertretung in Mumsdorf eingeführt werden. Am 11. September 1927 erfolgte die Einweihung der Kirche.

Kirche Mumsdorf
Kirche Mumsdorf
Kirche Mumsdorf - Eingang
Kirche Mumsdorf - Eingang